Bilanz Lëtz’Step to Fairtrade 2018 - Sief dobäi !

BlackBPOABWBanner_long.jpg

Bilanz Lëtz’Step to Fairtrade 2018 - Sief dobäi !

von Yves Moecher

Vielen Dank für Ihre Teilnahme!

„Lëtz’ Step to Fairtrade“ ist längst nicht mehr nur eine Kampagne, sondern vielmehr eine soziale Bewegung, welche die Männer und Frauen in den Mittelpunkt stellt, die die Gesichter des fairen Umschwungs in Luxemburg sind.

Vom 1. bis 13. Mai ergriffen unsere Partner diese Gelegenheit, um Luxemburg in den Farben des fairen Handels erstrahlen zu lassen.

Mit ihrer Leidenschaft, Hingabe und ihrem geschlossenen Engagement für den fairen Handel, der den Menschen in den Mittelpunkt und über den puren Profit stellt, wurden insgesamt mehr als 100 originelle und kreative Aktionen in ganz Luxemburg organisiert: Fairtrade Mini-Unternehmen in Schulen, die Vorstellung neuer Fairtrade-Produkte, Ausstellungen, Fair Breakfasts, Fair Brunchs, faire Grillfeste, Tagesmenüs, Sensibilisierungsaktionen und Werbung, Sonderangebote, Filmvorführungen, Workshops, pädagogische Rallys und Fairtrade-Schatzsuchen – um nur einige der zahlreichen inspirierenden Initiativen zu nennen, die einmal mehr beweisen, dass der faire Handel mittlerweile tief in der luxemburgischen Gesellschaft verankert ist.

Die sozialen Medien, die inzwischen ein fester Bestandteil der Kampagne geworden sind, ermöglichten es, uns besser als je zuvor mit der luxemburgischen Community über den fairen Handel auszutauschen. Während dieser 2 Wochen erreichten wir 30 000 Personen und animierten rund 3 500 Personen dazu, mit unseren Beiträgen auf unseren Facebook- und Instagram-Seiten zu interagieren.

Im Rahmen unseres Engagements für nachhaltigen Entwicklung wurde zum ersten Mal eine digitale Version unseres Kommunikationsmaterials angeboten, welches zur Reduzierung unseres Papierverbrauchs beigetragen hat.  

Eine Premiere in Luxemburg: die Social Media Challenge „#FairFriday“

Im Rahmen der zweiwöchigen Kampagne startete die NGO Fairtrade Lëtzebuerg eine ehrgeizige Aktion für die sozialen Medien, deren Ziel es war, an nur einem Tag 10 000 Selfies der Gesichter des fairen Handels in Luxemburg zu sammeln.

Für diese Challenge wurde jeder dazu aufgerufen, ein Bild von sich gemeinsam mit einem Fairtrade-Produkt zu nehmen, um es anschließend auf den sozialen Medien zu teilen.

Durch den beeindruckenden Einsatz unserer Partner und sämtlicher Privatpersonen konnten somit 530 Fotos von Akteuren, die den fairen Handel als entscheidendes Element der nachhaltigen Entwicklung in Luxemburg unterstützen, zusammengetragen werden.

Weltweit profitieren rund 1 240 Produzentenorganisationen und gut 1,6 Millionen ProduzentInnen und ArbeiterInnen von den Vorteilen des fairen Handels.

 „#FairFriday“ und die nationale Sensibilisierungskampagne „Lëtz’Step to Fairtrade 2018“ zeigten erneut, dass es uns vereint gelingen kann, die Regeln des internationalen Handels zu verändern.

Der faire Handel ist eine fundamentale Säule im Aufbau einer Gesellschaft, in welcher der Respekt gegenüber der Menschenwürde an erster Stelle steht. Um dies zu erreichen, dürfen unsere Anstrengungen und unsere Sensibilisierung für den fairen Handel nicht nachlassen.

Zurück